Glasseidenschläuche

Glasseidenschläuche bestehen aus seidenartigen Glasfäden die bei Temperaturen von über 1000°C gezogen und zu Garnen weiterverarbeitet werden. Aus diesen Garnen werden dann in speziellen Web- und Strickverfahren Glasseidenschläuche gefertigt. Durch die hohe Temperaturbeständigkeit, lange Lebensdauer und mechanische Belastbarkeit eignen sich die nicht leitfähigen Schläuche insbesondere für die elektrische Isolation. Glasseidenschläuche mit Beschichtungen aus Silikon oder Polyurethan machen die Schläuche besonders widerstandsfähig gegen äußere Einflüsse.

Glasseidenschlauch ohne organische Bestandteile
  • Beständigkeit bis +500°C, kurzfristig bis +550°C

  • Durchschlagsspannung von 0,5 - 1,5 kV

  • Feuerbeständigkeit

  • Innendurchmesser 0,5 - 12,00 mm

  • Hergestellt nach EN 60684-1 (10-2003) und EN 60684-2 (07-2012)

  • naturweiß

Glasseidenschlauch mit Silikonbeschichtung
  • Beständigkeit bis +230°C

  • Durchschlagsspannung von 1 - 4 kV

  • Wärmeklasse C

  • Innendurchmesser 0,5 - 14,00 mm

  • Hergestellt nach EN 60684-3-400-402:2002 und EN 60684-3-400-402:2003

  • verschiedene Farben erhältlich

Glasseidenschlauch mit Polyurethanlackbeschichtung
  • Beständigkeit bis +155°C, kurzfristig bis +180°C

  • Durchschlagsspannung von 1 - 8 kV

  • Wärmeklasse F

  • Innendurchmesser 0,5 - 24,00 mm

  • Hergestellt nach EN 60684-3-409:1999 und EN 60684-3-409:2003

  • verschiedene Farben erhältlich

Ihre Fragen. Unser Antworten. Übersenden Sie uns Ihr Anliegen!